DIY: Staubhülle für die Harfe selber nähen

Eine passende Staubhülle kannst du unkompliziert für deine keltische Harfe selbst nähen (Konzertharfen haben meist eine Staubhülle, die beim Kauf des Instruments dabei ist).


Messe zunächst die Höhe deiner Harfe vom Boden bis zum höchsten Punkt aus. Danach die Länge vom Halsanfang bis zur Rückseite vom Harfenknie, so dass du die benötigte Stoffmenge ermitteln kannst.

Du brauchst:

Maßband, Schere, Nähmaschine, farblich passendes Nähgarn, Schneiderkreide, Stecknadeln und am besten alte Bettwäsche oder preiswerten Nesselstoff, um das Schnittmuster zu erstellen.


- Stoff wie z.B. eine gekaufte Fleecedecke oder Meterware von 1,40 m Breite. Als Stoffmenge kannst du die doppelte Höhe deiner Harfe plus ca. 20 cm rechnen. Fleece hat den Vorteil, dass das Material sehr gut von Zugluft schützt und du die Nähte nicht versäubern musst.

- Verschlussmaterial wie (Druck-)Knöpfe, Klettband, teilbaren Reissverschluss - je nachdem, was du bevorzugst.


Um dir ein Schnittmuster zu erstellen, legst du am Besten die Harfe auf dein Bett (Haken nach oben). Es empfiehlt sich, für die Mustererstellung einen preiswerten Stoff oder alte Bettwäsche zu nehmen - insbesondere, wenn der eigentliche Stoff teuer ist wie z.B. Samt.


Lege den Stoff doppelt über die Harfe, so dass sie komplett bedeckt ist. Zeichne mit der Schneiderkreide die Kontur großzügig nach. An der Säule sollte etwas Überstand eingeplant werden, der nach unten hin breiter wird (bis an die Säule heran), damit du die Hülle schließen kannst. Beim Rücken der Harfe orientierst du dich an den Schalllöchern: Zeichne hier die Linie kurz unterhalb der Schalllöcher vom Knie bis zum Fuß...



Markiere dir auch die Lage des oberen plus ggfs. des darunterliegenden Schalllochs, damit du hier die rückwärtige Naht offen lassen kannst. Das erleichtert dir später das Umsetzen der eingepackten Harfe, insbesondere wenn du auch an der Säule einen Eingriff einplanst.


Achte hier darauf, eine Nahtzugabe von ca. 1 cm an den Nähten bzw. ca. 4 cm am Saum und ca. 9 cm an den Frontseiten hinzuzugeben und am besten parallel zur ersten Linie außen mit einzuzeichnen.


Schneide nun den Stoff doppelt gelegt entlang deiner Markierungen aus. Stecke die Teile rechts auf rechts an den Kanten mit Stecknadeln zusammen - die Vorderseite bleibt offen.



Nun kannst du die Passform optimieren, indem du die gesteckte Hülle deiner Harfe anprobierst. Dort, wo die Form nicht passt, steckst du die Nadeln entsprechend um.


Nimm die Hülle ab und schneide Überstände, die durch die Anpassung entstanden sind, an der Nahzugaben-Linie ab. Nun hast du ein passendes Schnittmuster für deine individuelle Harfe. Wenn du noch nicht den eigentlichen Stoff verwendet hast, kannst du nun das Schnittmuster nun darauf übertragen und die beiden Teile gegengleich ausschneiden, damit du eine rechte und eine linke Seite der Hülle erhältst.


Nähe bei beiden Teilen zunächst die vorderen Kanten 4cm breit um. Stecke dann am oberen Ende die beiden Teile übereinander fest, damit sie überlappen. Um die vordere Öffnung überlappend zu schließen. Steppe die überlappenden Kanten nun oben fest. Die Überstände faltest du danach mittig übereinander, damit du die Nähte schließen kannst.

Dazu liegen die Teile rechts auf rechts glatt übereinander. Du steckst nun du den Rest der Hülle ab und nähst entlang oben am Harfenhals über das Knie hinweg bis zur oberen Markierung der Eingrifföffnung sowie von der unteren Markierung bis zum Saum. Schneide in den Rundungen die Saumzugabe bis an die Naht heran im Abstand von 1 cm ein, damit sich nach dem Wenden hier keine “Beulen” bilden. Versäubere die Nahtkanten und bügle je nach Stoff die Nähte aus.


Säume anschließend noch die untere Kante, so dass die Hülle “angezogen” bis knapp über den Boden reicht. Bringe die Verschlüsse an (Knöpfe, Druckknöpfe, Klettband oder Reißverschluss).


Letzter Geheimtipp: Falls du dich für einen Reißverschluss entscheidest, nähst du ihn am besten so ein, dass er von unten nach oben geschlossen werden kann, damit du ihn oben etwas öffnen kannst, um bei einem Transport hier eingreifen und die Säule sicher fassen zu können!


Fandest du den Beitrag hilfreich? Dann hinterlass doch gerne einen Kommentar oder teil den Beitrag mit anderen. So gibst du das Wissen weiter und zeigst uns, dass sich die ganze Arbeit gelohnt hat ;)

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen